AqHBCI + Hypovereinsbank: Transaktionen abfragen

April 14th, 2015

Gängige Buchhaltungssoftware für kleine Unternehmen ist typischerweise Windows-Desktop-basiert und durchweg schlecht an verteilten Standorten per VPN nutzbar. Alle mir bekannten Lösungen sind sehr teuer, weniger wegen laufender Updates, sondern hauptsächlich weil sie viele unnötige manuelle Arbeitsschritte erfordern.

Bei dem Unterfangen, eine bestehende Windows-basierte Buchhaltungssoftware durch eine effizientere webbasierte Eigenlösung zu ersetzen, stieß ich auf AqBanking (http://www.aquamaniac.de/sites/aqbanking/index.php). Es scheint die im Moment einzige wirklich funktionierende Lösung für deutsche Banken zu sein, um automatisiert auf Kontotransaktionen zugreifen und solche durchführen zu können. Die Java-Alternative http://sourceforge.net/projects/hbci4java ist veraltet und deren aktuellen Fork https://github.com/willuhn/hbci4java habe ich nicht zum Laufen bringen können.

Um automatisiert Kontotransaktionen auf Ubuntu einsehen zu können, muss man das Paket aqbanking-tools installieren. Da die unter Ubuntu 14.04 vorhandenen Pakete als Beta markiert sind (5.3.4beta), habe ich die aktuelle stabile Version aus den Quellen compiliert, was aber nicht notwendig ist.

Um eine Kontoabfrage für die Hypovereinsbank zu machen, ist folgendes nötig:

aqhbci-tool4 adduser -s https://hbci-01.hypovereinsbank.de/bank/hbci 
-b 70020270 -u ZEHNSTELLIGEDIRECTBANKINGNUMMER -N "EIGENERNAME" 
-t pintan --hbciversion=300

Es ist wichtig, die zentrale Bankleitzahl der Hypovereinsbank 70020270 anzugeben anstatt der eigenen lokalen. Man kann den Parameter der HBCI-Version auch weglassen. Dann wird statt der Version 3 die ältere Version 2.2 genutzt, was keine Einschränkung zu sein scheint.

Folgender Befehl holt die hinterlegten Konten zu der angegebenen Direct Banking Nummer und speichert Informationen dazu lokal im Ordner ~/.aqbanking:

aqhbci-tool4 getsysid

Folgender Befehl listet im Erfolgsfall die importieren Konten auf:

aqhbci-tool4 listaccounts

Folgender Befehl liefert die Kontostände aller hinterlegten Konten:

aqbanking-cli request --balance

Mit dem folgenden Befehl kann man Transaktionen zu einem bestimmten Konto abrufen. Es werden allerdings nur Transaktionen zurückgeliefert, die nach dem ersten Aufruf durch HBCI entstanden sind! Es geht 1-2 Tage, bis nach dem ersten HBCI-Aufruf Transaktionen angezeigt werden. Alle älteren Transaktionen kann man nur durch CSV-Export aus dem Direct Banking importieren.

aqbanking-cli request --transactions -a KONTONUMMERMITFUEHRENDENNULLEN 
--fromdate=YYYYMMDD --todate=YYYYMMDD

Sollte etwas nicht wie erwartet klappen, findet man Log-Dateien unter ~/.aqbanking/backends/aqhbci/data/banks/de/70020270/logs

Netbeans: "Maven Java EE support missing"

April 9th, 2015

I got this error when hovering over a newly created Maven project using the Maven archetype vaadin-archetype-application. There was no possibility to make the program run. All buttons were greyed out.
The solution was to install the plugin "Java EE Base", which contains all EE dependencies.

Typo3 6.2 Install Tool: "Could not acquire lock for ClassLoader cache creation."

März 22nd, 2015

In my case, it helped to manually delete all contents of the typo3temp folder to get rid of this misleading error message.

Vagrant + PuPHPet: PHP Fatal error: Allowed memory size of 262144 bytes exhausted

März 22nd, 2015

Although I set the memory_limit in PuPHPet to "1024", no scripts could be executed in the resulting VM showing the error above. Even changing the value manually in /etc/php5/apache2/php.ini did not work. This is because /etc/php5/apache2/conf.d/zzzz_custom.ini overwrites the setting and the value must be entered with a unit. The solution is to note "1024M" in the corresponding PuPHPet field.

Windows-Programme funktionieren nicht mehr nach Panda Security Update am 11.3.15

März 12th, 2015

Link: http://www.pandasecurity.com/uk/homeusers/support/card?id=100045

Im vorliegenden Fall ließ sich der betroffene Rechner zwar neu starten, aber diverse lokal installierte Anwendungen ließen sich nicht mehr öffnen. Teilweise fehlten ausführbare Dateien oder weitere Abhängigkeiten. In dem Link oben befindet sich der aktuelle Workaround von Panda Security. Man muss als Administrator drei Panda-Dienste beenden (sc stop psinprot, sc stop psinaflt, sc stop nanoservicemain) und anschließend das unter obiger URL herunterladbare Programm ausführen. Das Programm ist nicht besonders gesprächig: Man kann nur im Task-Manager feststellen, ob es noch läuft. Sobald es aus der Taskliste verschwunden ist, muss man den Computer neu starten und die Probleme sollten behoben sein.
Unklar bleibt, was mit Rechnern passiert, die seit dem Update noch nicht neu gestartet wurden. Sicherheitshalber sollte man sie zunächst laufen lassen (siehe http://www.golem.de/news/panda-antivirus-gravierender-fehler-im-virenscanner-loescht-systemdateien-1503-112903.html). Ob Panda eine automatische Reparatur durchführt, bleibt abzuwarten.